Kersting Psychotherapie mit Pferd

Die Pferde

Fallstaff ist unser Senior, er ist 1993 geboren, hat immer im Herdenverband gelebt und ist daher ein äußerst gelassener, mittlerweile auch "altersweiser"  Ko-Therapeut. Als Camarguepferd ist er robust, schlau und dabei sehr menschenbezogen, und da er außerdem im Alter von 3 Monaten zu mir gekommen ist, verstehen wir einander oft ohne Worte. Mittlerweile hat er das Vorruhestandsalter erreicht, d h er wird nur noch von sehr leichten Personen geritten und das auch nur noch in kurzen zeilichen Einheiten, aber die Bodenarbeit ist nach wie vor "seins", da ist er ein überaus zuverlässiger Partner und Lehrmeister.

Vertu, genannt Fee, ist eine Camarguestute, 2010 geboren, die erst mit 5 Jahren in die Nähe von Menschen kam. Das hat ihr aber von Anfang an gut gefallen, und man hat nach wie vor den Eindruck, dass sie neugierig und gelehrig ist, gern mit Menschen arbeitet und dabei gelassen, aber jederzeit hellwach ist. Sie ist in der klassischen Reitweise ausgebildet, hat aber noch ein langes Stück Weges vor sich, vom Boden aus hat sie eine solide Grundausbildung und hat ein Gelassenheitstraining absolviert. Manchmal ist sie  zu Späßen aufgelegt, niemals wendet sie sich gegen den Menschen und sie ist ausgesprochen gesellig, fühlt sich inmitten ihrer kleinen Herde und nah bei ihrem allerbesten Freund Fallstaff am wohlsten.

Almflocke, genannt Flocke,  ist der "Youngster", sie ist 2013 geboren und lebt seit 2017 im Herdenverband, sie gehört einer sehr guten Freundin und steht zur Therapie uneingeschränkt zur Verfügung. Als Haflingerstute  ist sie kräftig, freundlich und nervenstark, allerdings fehlt ihr noch ein wenig Erfahrung und Gelassenheit , so dass sie bislang nur gelegentlich einspringt. Sie ist besonders sensibel für körpersprachliche Signale und lässt sich herorragend vom Boden aus lenken.